RÖMERKASTELL SAALBURG  ARCHÄOLOGISCHER PARK   UNESCO-WELTERBE LIMES 

 

Pressemitteilung

Römerkastell Saalburg, den 2. Juli 2015

VORSCHAU ZUR SONDERAUSSTELLUNG

„Der Tod aus dem Nichts – Antike Geschütze“ vom 3. Juli bis 1. November 2015 im Römerkastell Saalburg in Bad Homburg v.d.H.

Die Sonderausstellung im Römerkastell präsentiert einen spannenden Überblick über die ausgefeilte Waffentechnik der römischen Armee. Mit originalen Fundstücken, Nachbauten, Installationen, informativen Texten und Abbildungen sowie Filmsequenzen wird das Thema äußerst lebendig dargestellt. So kann man ausprobieren, wie das Prinzip der Torsionsfeder funktioniert, der Antrieb der antiken Fernwaffen. Es wird gezeigt, welche Dimensionen die damaligen Geschütze haben konnten, von kleinen Handwaffen bis zu gigantischen Maschinen von der Größe eines Wohnhauses. Und nicht zuletzt geben die Installationen und Animationen einen Eindruck davon, wie es sich anfühlt, in die Schusslinie dieser furchteinflößenden Waffen zu geraten.

Ein wesentlicher Teil der Ausstellung ist das Saalburg-Arsenal mit einer in ihrer Vielfalt einzigartigen Sammlung rekonstruierter Geschütze. Diese Katapulte entstanden zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf der Basis antiker Überlieferung und haben seitdem Besucher und Archäologen gleichermaßen in ihren Bann gezogen. Zu sehen sind die verschiedensten Konstruktionsprinzipien, die das hohe technische Niveau der Antike veranschaulichen und teilweise erstaunlich modern anmuten.

Die Vexillatio Legionis Octaviae Augustae (VEX LEG VIII AVG) experimentiert seit über 20 Jahren mit selbst angefertigten antiken Geschützen und präsentiert in dieser spektakulären Ausstellung erstmals ihre gesammelten Erfahrungen.

Zur Ausstellung erscheint eine Begleitbroschüre, die im Museumsshop erhältlich ist. Sie gibt einen Überblick zur römischen Geschütztechnik sowie zum Forschungsstand und erläutert in einem Katalogteil das Arsenal der Saalburg. Ergänzt wird die Broschüre durch einen Beitrag der VEX LEG VIII AVG zur praktischen Arbeit mit römischen Geschützen und Hintergrundinformationen zur Ausstellung.

Die Ausstellung „Der Tod aus dem Nichts“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der VEX LEG VIII AVG und des Römerkastells Saalburg.

 

BEGLEITPROGRAMM zur Ausstellung:

Sonntag, 5. Juli 2015
Thementag Antike Artillerie
Geschütze im Einsatz, Hintergründe und aktuelle Forschung

Sonntag, 26. Juli und 25. Oktober 2015
Experten in der Sonderausstellung
Die Ausstellungsmacher erklären die Geschütze

Sonntag, 30. August 2015
Experimentiertag zur Ausstellung
Soldaten der VEX LEG VIII AVG laden zum Mitmachen ein

 


Rückfragen bei
Dr. Carsten Amrhein
TEL 06175/9374-23, FAX 06175/9374-11
amrhein.c@saalburgmuseum.de

RÖMERKASTELL SAALBURG
ARCHÄOLOGISCHER PARK
Am Römerkastell 1
61350 BAD HOMBURG V.D.H.
TEL 06175/9374-0 FAX 06175/9374-11
E-MAIL info@saalburgmuseum.de