RÖMERKASTELL SAALBURG  ARCHÄOLOGISCHER PARK   UNESCO-WELTERBE LIMES 

 

Pressemitteilung

Römerkastell Saalburg, den 8. Dezember 2015

 

Römertruppen, Culinaria, Kaiser Wilhelm, Pfeil und Bogen

Rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit präsentiert das Römerkastell Saalburg sein neues Jahresprogramm für 2016. Römerfreunde und Kulturinteressierte können die besinnliche Zeit nutzen, um sich die Angebote des kommenden Jahres in Ruhe vor Augen zu führen.

Das abwechslungsreiche Programm bietet wieder viele Anregungen zu einem Besuch des römischen Kastells bei Bad Homburg. Mit zahlreichen Inszenierungen und Veranstaltungen wird den Besuchern das Leben im Altertum nähergebracht und unser einzigartiges Weltkulturerbe präsentiert. Neben Führungen zu verschiedenen Themen, Vorträgen und kulinarischen Attraktionen gibt es auch Workshops, Ferienprogramme für Kinder und Veranstaltungen für die ganze Familie.

Zu den Höhepunkten im Programm zählen die Thementage, die sich auch in diesem Jahr vielfältigen Themen widmen. Dabei kann man dem Leben auf die Spur kommen, wie es sich vor rund 1800 Jahren im Kastell und dem Lagerdorfdorf abspielte aber auch die Saalburg zur Zeit Kaiser Wilhelms II. erleben. Zum Saisonauftakt am Wochenende um den 1. Mai geht es zunächst um das Militär. Dabei schlagen die Soldaten der IV. Vindelikerkohorte aus Groß-Krotzenburg ihr beeindruckendes Marschlager auf, bieten Militärvorführungen und fundiertes Hintergrundwissen. Sie werden von der Cohors Secunda Raetorum unterstützt, der Haustruppe der Saalburg, die die Besucher auch gern einmal für das römische Militär rekrutiert.

Die Culinaria am Pfingstwochenende finden in diesem Jahr am Pfingstsonntag und Pfingstmontag, dem 15. und 16. Mai statt. Wie man mit der römischen Reibschale Pasten zubereitet, im Lehmkuppelofen Brot bäckt oder über dem offenen Feuer die verschiedenen Gerichte zubereitet, wird an diesen Tagen gezeigt. Die I. Römerkohorte Opladen lädt während der Veranstaltung in ihr Versorgungszelt ein. Der Vortrag „Römische Esskultur – Dinieren im Liegen oder „Fast-Food“ am Lagerfeuer?!“ rundet das umfangreiche Programm für alle kulinarisch Interessierten ab.

Der 5. Juni ist UNESCO-Welterbetag. Zu diesem Anlass kehrt die Zeit Kaiser Wilhelms auf die Saalburg zurück. In Kooperation mit dem Hessenpark bevölkern Herrschaften aus dieser Epoche, kulturell beflissene Damen sowie Repräsentanten aus Gesellschaft, Kultur und Militär das Kastell. Die Besucher können im Musaion erfahren, wie die Sammlungen im ersten Museum auf der Saalburg seit 1907 präsentiert wurden. Ein Vortrag widmet sich dem span-nenden Thema „Wilhelm II. und die Archäologie“.

Den Archäologen kommen Besucher am Thementag „Methoden der Archäologie“ am Sonntag, d. 25. September, auf die Spur. Die Archäologie nutzt heute nicht nur Ausgrabungen, sondern auch naturwissenschaftliche Analysen, Computer- und Lasertechnik, um vergangene Epochen zu erforschen. Die interessierten Besucher werden die große Vielfalt und fachübergreifende Arbeitsweise der modernen Archäologie kennen lernen.
Auch wenn es kaum noch erwähnt werden muss: An allen Thementagen gibt es wie immer viele Möglichkeiten selbst aktiv zu werden.

Die diesjährige Sonderausstellung „Von Pfeil und Bogen“ wird vom 1. Juli bis 30. Oktober zu sehen sein. In Zusammenarbeit mit GPW History Tools & Archery präsentiert die Saalburg einen Streifzug durch die Geschichte der uralten Jagd- und Kriegswaffe und gibt einen umfassenden Überblick über die Entwicklung des Bogenbaus. Nachbauten nahezu aller bekannten vor- und frühgeschichtlichen Bogenfunde werden ebenso gezeigt wie originale Fundstücke vom Limes und Rekonstruktionen römischer Reflexbögen.
Am Thementag zur Ausstellung unter dem Motto „Pfeil und Bogen“ am 3. Juli bevölkern Bogenschützen aus verschiedenen Zeiten das Kastell. Die Besucher werden die Ausrüstung urgeschichtlicher Jäger, römischer Bogenschützen und mittelalterlicher Langbogenschützen bestaunen können. Ein Vortrag stellt die Bogenausrüstung des Keltenfürsten vom Glauberg vor und beschreibt die spannende Rekonstruktion dieser „fürstlichen“ Waffe.
Wer sich bei einem ganz besonderen Erlebnis selbst im Bogenbau ausprobieren möchte, kann dies im Rahmen unserer Bogenbaukurse für Eltern und Kinder ausprobieren. Im Juni und August sind „Apollos Söhne“ in Aktion, im September dann „Diana, Apollo und ihre Kinder“.

Kinder und Familien kommen in der Saalburg voll auf ihre Kosten. Das fängt schon mit den kleinsten Besuchern im Vorschulalter an. An insgesamt sechs Samstagen von April bis Oktober erkunden sie bei der „Führung mit der Puppe Claudius“ das Kastell. Für einen Ferienausflug mit der ganzen Familie eignen sich die Familientage in den Oster- und Herbstferien. Am Mittwoch, dem 30. März und 19. Oktober erwarten Sie spannende, abwechslungsreiche und unterhaltsame Aktionen zum Zuschauen, Staunen und Mitmachen. Der – inzwischen fast schon traditionelle – Familienabend „Martinus – Sankt Martin“ am Samstag, dem 12. November, bietet einen stimmungsvollen Beginn der Adventszeit in der einzigartigen Atmosphäre des historischen Gemäuers.

Eine Führung speziell für die betagteren Besucher steht in der Zeit von März bis Oktober jeweils an einem Freitag im Monat um 14 Uhr auf dem Programm. Unter dem Titel „Altertum für Ältere“ können Senioren und Menschen mit Gehbehinderung nach einer Kurzführung durch das Kastell bei Kaffee und Kuchen Spannendes über das Leben zur Römerzeit erfahren.

In den Sommerferien gibt es spezielle Programme, bei denen die Kinder in kleinen Gruppen einen ganzen Tag oder eine ganze Nacht das Kastell erleben können. Ob sie die „Götter der Römer“ kennenlernen, beim „Archäologo-Camp“ wie ein Archäologe an einer „echten“ Ausgrabung teilnehmen oder bei der „Nox Romana“ im Kastell übernachten möchten, all das ist möglich. In der Woche vom 22. August bis 26. August von 10 bis 17 Uhr an jedem Tag bei einer anderen Aktion mitmachen: Basteln und Gestalten, Kinder und Schule in der Römerzeit, Soldatentraining mit Schwert und Schild oder sich kleiden wie die Römer.

Erstmals in diesem Jahr können die Besucher an jedem Sonntag von März bis Oktober die „Römer vom Dienst“ auf der Saalburg erleben, die verschiedene Aktionen anbieten. Es sind römische Männer und Frauen, die Handwerke vorführen, Soldaten, die mit den Besuchern gemeinsam exerzieren oder Römer und Römerinnen, die Spiele, Kleidung und römische Sachkultur präsentieren und den Besuchern das Kastell und seine Umgebung zeigen.

Neu im Jahresprogramm 2016 ist ebenso der Kochkurs „Apicius in den Topf geschaut - Römische Küchengeheimnisse für Hobbyköche“ am Samstag, dem 20. Februar und 8. Oktober. Hier werden die Köche bei einer themenbezogenen Führung durch die Museumsräume spannenden Fragen zur Esskultur auf den Grund gehen und anschließend gemeinsam ein Menü nach Rezepten des Apicius zubereiten. Die Tafel ist stimmungsvoll im Innenhof der Fabrica für die Teilnehmer gedeckt und – wie bei einem römischen Gastmahl üblich – ist für Unterhaltung während des Essens gesorgt.
Haben Sie keine Lust zum Kochen? Dann lassen sie sich einfach verwöhnen, bei den stimmungsvollen „Römischen Abende für Weinliebhaber, Feinschmecker und Wissensdurstige“. An den Samstagabenden 19. März, 16. April, 29. Oktober und 26. November können sie ein mehrgängiges Menü nach römischen Rezepten genießen, sowie ein umfangreiches Programm mit Informationen zum Weinbau und Weinkonsum der Römer.

Wem das noch nicht reicht, kann sich bei Themenführungen den Wohnluxus oder die Badekultur der Römer näherbringen lassen oder den Saalburg-Rundweg erkunden. Die Taschenlampenführungen im Oktober und November lassen die Saalburg in einem ganz anderen Licht erscheinen. Und wer sich den Gaumenfreuden widmen möchte, sollte die kulinarischen Abendführungen mit Kostproben der römischen Küche oder das römische Buffet an bestimmten Sonntagen im Winterhalbjahr wahrnehmen.

Wie immer bietet das Jahresprogramm eine bunte Mischung von Themen mit beliebten Programmen und einigen Neuerungen. Unter den vielfältigen Angeboten findet sich sicherlich das Passende für jeden Geschmack.

Das ausführliche Jahresprogramm kann angefordert werden:
Römerkastell Saalburg – Archäologischer Park, Am Römerkastell 1, 61350 Bad Homburg,
Tel. 06175/9374-0, Fax 06175/9374-11, info@saalburgmuseum.de
oder von der Homepage www.saalburgmuseum.de heruntergeladen werden.

 


Rückfragen bei
Dr. Carsten Amrhein
TEL 06175/9374-23, FAX 06175/9374-11
amrhein.c@saalburgmuseum.de

RÖMERKASTELL SAALBURG
ARCHÄOLOGISCHER PARK
Am Römerkastell 1
61350 BAD HOMBURG V.D.H.
TEL 06175/9374-0 FAX 06175/9374-11
E-MAIL info@saalburgmuseum.de