RÖMERKASTELL SAALBURG  ARCHÄOLOGISCHER PARK   UNESCO-WELTERBE LIMES 

 

Pressemitteilung

Römerkastell Saalburg, den 25. August 2015

Experimentiertag mit antiken Geschützen

Soldaten der VEX LEG VIII AVG laden zum Mitmachen ein

Sonntag, 30. August 2015, von 10 bis 17 Uhr im Römerkastell Saalburg

Das Römerkastell Saalburg lädt am Sonntag, 30. August 2015, alle interessierten Besucher zu einem Experimentiertag in der Saalburg ein. Römische Soldaten der VEX LEG VIII AVG zeigen im Experiment, wie die Funktionsweise antiker Geschütze untersucht werden kann und präsentieren neue Ideen zur Rekonstruktion dieser Waffen.

Unter anderem wird erstmalig der "Experimentalrahmen 2015" eingesetzt, eine Vorrichtung, mit der diverse Messungen am Torsionskatapult möglich sind. So kann beispielsweise erforscht werden, wie sich die Veränderung der Lage der Wurfarme und der Torsionsbündel auf die Wirkungsweise der Geschütze auswirken. Ein kontrollierter Wurfarmbruch soll Auskunft geben, welche Kräfte bei der Torsionswaffe wirken.

Außerdem wird ein Funktionsmodell des „Onager“, einer antiken Steinschleuder, aufgebaut. Anders als bei bereits existierenden Nachbauten wird dazu eine Konstruktion aus Balken und Flaschenzügen verwendet, wie es der römische Schriftsteller Ammianus Marcellinus überlieferte. Man darf gespannt sein, ob sich daraus ein funktionsfähiges Katapult konstruieren lässt…

Der Experimentiertag ist ein Begleitprogramm der VEX LEGVIII AVG in Zusammenhang mit der Sonderausstellung „Der Tod aus dem Nichts – Antike Geschütze“, die noch bis zum 1. November 2015 im Römerkastell Saalburg zu sehen ist. Die Ausstellung gibt mit originalen Fundstücken, Nachbauten, Installationen, informativen Texten und Abbildungen einen spannenden Überblick über die ausgefeilte Waffentechnik der römischen Armee.

Zur Ausstellung gibt es eine Begleitbroschüre, die im Museumsshop erhältlich ist. Sie gibt einen Überblick zur römischen Geschütztechnik sowie zum Forschungsstand und erläutert in einem Katalogteil das Arsenal der Saalburg. Ergänzt wird die Broschüre durch einen Beitrag der VEX LEG VIII AVG zur praktischen Arbeit mit römischen Geschützen und Hintergrundinformationen zur Ausstellung. Die Ausstellung „Der Tod aus dem Nichts“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der VEX LEG VIII AVG und des Römerkastells Saalburg.

Der Eintritt kostet fünf Euro für Erwachsene, drei Euro für Kinder und zehn Euro für Familien.

Archäologischer Park und Museum sind an diesem Tag von 9 bis 18 Uhr geöffnet, ebenso der Museumsshop. Das Museumscafé Taberna bietet von 10 bis 18 Uhr römische Gerichte und auch Speisen von heute an.

 


Rückfragen bei
Dr. Carsten Amrhein
TEL 06175/9374-23, FAX 06175/9374-11
amrhein.c@saalburgmuseum.de

RÖMERKASTELL SAALBURG
ARCHÄOLOGISCHER PARK
Am Römerkastell 1
61350 BAD HOMBURG V.D.H.
TEL 06175/9374-0 FAX 06175/9374-11
E-MAIL info@saalburgmuseum.de