RÖMERKASTELL SAALBURG  ARCHÄOLOGISCHER PARK   UNESCO-WELTERBE LIMES 

 

Pressemitteilung

Römerkastell Saalburg, den 28. Dezember 2015

Römerkastell Saalburg: das Jahr 2015 im Rückblick

Antike Geschütze und der Römer vom Dienst stehen beispielhaft für ein buntes Jahresprogramm, das für alle Altersgruppen und Interessen ein abwechslungsreiches Programmangebot bereithielt. Das Römerkastell Saalburg schaut auf ein arbeitsintensives Jahr 2015 zurück. Die Besucherzahl lag mit annähernd 120.000 Personen etwa ebenso hoch wie im Vorjahr. Die Entwicklung weiterer spannender und zielgruppengerechter Angebote trägt dazu bei, dass die Besucher verstärkt Veranstaltungen mit persönlicher Betreuung wie Führungen und Aktivprogramme nachfragen. Der in diesem Jahr erschienene Museumskatalog mit dem Titel „Glanz und Alltag“ präsentiert erstmals Zeugnisse der wechselvollen Geschichte der Saalburg mit über 80 ausgewählten römischen Fundobjekten, wertvollen Preziosen und alltäglichen Gebrauchsgegenständen.

Viel Neues und Interessantes gab es 2015 im Römerkastell Saalburg zu entdecken. In mehr als 2.800 Führungen, Aktiv- und Ferienprogrammen, Thementagen und Abendevents vermittelte das Team der Saalburg im Jahr 2015 bewegende Eindrücke vom Leben der römischen Soldaten und der Zivilbevölkerung in einem Grenzkastell am Limes.

Besonders beliebt waren wieder die Veranstaltungen, die auf angenehme Weise kulinarische Genüsse und spannende Informationen zur Kultur der Römer verbanden. So zog der „Römische Abend“ auch im letzten Jahr wieder viele Weinliebhaber, Feinschmecker und Wissensdurstige“ in das Museumscafé Taberna. Erstmals wurde dort ein „Römisches Buffet“ organisiert, das unsere Besuchern auch 2016 im Frühjahr und Herbst wieder genießen können. Während des Thementags „Culinaria – Antike Esskultur“ am Pfingstwochenende erlebten die Besucher römische Gastlichkeit und was man dazu alles wissen muss. Überall im Kastell waren Feuerstellen in Betrieb, die Öfen rauchten und es brodelte und brutzelte in den Töpfen und Pfannen. Die Besucher konnten erleben, wie man mit der römischen Reibschale Pasten zubereitete, im Lehmkuppelofen Brot backte oder über dem offenen Feuer sein Essen zubereitete.

Premiere hatte dieses Jahr der „Römer vom Dienst“, der in der Sommersaison sonntags im Kastell auf die Besucher wartete. Römische Männer und Frauen führten verschiedene Handwerke vor, Soldaten exerzierten gemeinsam mit den Besuchern, Römer präsentierten Spiele und Kleidung und zeigten den Besuchern das Kastell und seine Umgebung. Die Resonanz war ausgesprochen positiv, so dass der „Römer vom Dienst“ 2016 von März bis Oktober fest im Jahresprogramm eingeplant ist.

Anfang Mai schlug ein Römermarkt mit Händlern, Ausstellern und Handwerkern seine Zelte und Buden auf. Ein Wochenende lang drehte sich alles um das Markttreiben, und die Besucher konnten in die Welt der Römer eintauchen. Die Stände der Markttreibenden wurden im Dorf vor den Toren der Saalburg und im Innenbereich des Kastells aufgebaut und man konnte sich ein eindrucksvolles Bild verschaffen, wie das Marktleben in der Römerzeit ausgesehen haben könnte. Wieder mit dabei waren die Soldaten der 4. Vindeliker-Kohorte aus Großkrotzenburg mit ihrem umfangreichen Marschlager.

Während der Thementage „Artes Pulchrae – Schöne Künste im alten Rom“ Ende Juni verkörperten Schauspieler der Dramatischen Bühne Frankfurt Menschen aus der Römerzeit, und unsere Besucher erlebten interessante und unerwartete Begegnungen. Musiker der Gruppe „Musica Romana“ brachten mit Panflöten, Knochenflöten, Leier, Rhythmusinstrumenten und sogar einer antiken Orgel die Musik der Antike zu Gehör. Ein Maler zeigte die Kunst der Tempera- und Wachsmalerei und ein römischer Dichter entführte die Besucher gemeinsam mit seinem Übersetzer in die antike Sprachkultur.

Anfang Juli öffnete die Sonderausstellung „Der Tod aus dem Nichts – Antike Geschütze“ ihre Türen für die Besucher. An dem folgenden Thementag „Antike Artillerie“ wurden die verschiedenen rekonstruierten Geschütze von den Soldaten der Vexillatio Legionis Octaviae Augustae (VEX LEG VIII AUG) und der I. Roemercohorte Opladen erläutert und in der Praxis vorgeführt. Die VEX LEG VIII AUG baut und experimentiert seit über 20 Jahren mit antiken Geschützen und präsentierte nicht nur an diesem Tag ihre gesammelten Erfahrungen. Die technisch ausgereiften Geschütze mit der enormen Durchschlagskraft ihrer Pfeile oder Steinkugeln beeindruckten die Besucher während der Vorführungen auf dem Schießstand. Für alle, die diese spektakulären Gelegenheit verpasst haben, gibt es eine Begleitbroschüre mit dem Titel „Antike Artillerie“, die im Museumsshop erhältlich ist.

Den Abschluss der Saison bildete der stimmungsvolle Familienabend „Martinus – Sankt Martin“, der wie in den vorherigen Jahren auch, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit der historischen Figur des römischen Reitersoldaten, der zum christlichen Heiligen wurde, vertraut machte. Diesmal war ein Film-Team des ZDF bei uns zu Gast. Der Beitrag ist zurzeit noch zu sehen in der Mediathek des ZDF unter „mittagsmagazin“, Montag, 09.11.15, 13 Uhr, „Der heilige St. Martin“.

Am Ende des Jahres konnte die Saalburg noch den neuen Katalog mit dem Titel „Glanz und Alltag“ präsentieren, der erstmalig eine feine Auswahl der eindrucksvollsten Fundobjekte aus den Sammlungen des Museums in ansprechenden Fotografien und erläutert durch kurze Texte vorstellt.
„Die außerordentlich reichen Bestände der Sammlungen im Saalburgmuseum sind Grundlage jeder archäologischen Beschäftigung mit der römischen Geschichte am Limes und in den nordwestlichen Provinzen des Imperiums. Ihre Erforschung, Publikation und museale Präsentation wird Aufgabe der Wissenschaft in den nächsten Jahren sein“ kommentiert Saalburgdirektor Dr. Carsten Amrhein die Vorlage dieses ersten Katalogbandes.

 


Rückfragen bei
Dr. Carsten Amrhein
TEL 06175/9374-23, FAX 06175/9374-11
amrhein.c@saalburgmuseum.de

RÖMERKASTELL SAALBURG
ARCHÄOLOGISCHER PARK
Am Römerkastell 1
61350 BAD HOMBURG V.D.H.
TEL 06175/9374-0 FAX 06175/9374-11
E-MAIL info@saalburgmuseum.de