RÖMERKASTELL SAALBURG  ARCHÄOLOGISCHER PARK   UNESCO-WELTERBE LIMES 

 

Pressemitteilung

Römerkastell Saalburg, den 10. Januar 2017

„Vom Schaf zur Tunika“ oder „Kleider machen Römer“

Das Römerkastell Saalburg stellt sein neues Jahresprogramm für 2017 vor.

Mit einem abwechslungsreichen Programm lädt das Römerkastell Saalburg in Bad Homburg zu einem Besuch ein.

Ausstellung
Einen Höhepunkt bildet im Jahr 2017 die Sonderausstellung „Vom Schaf zur Tunika“, die von Freitag, 23. Juni, bis Sonntag, 05. November, zu sehen sein wird. Die Ausstellung beschäftigt sich mit dem Rohstoff Wolle und dem Herstellungsprozess von Textilien in römischer Zeit. Originalfunde aus dem Kastell wie Spinnwirtel und Webgewichte geben Einblicke in die Gewerke des Spinnens und Webens. Repliken von Werkzeugen erschließen einzelne Arbeitsschritte und helfen, antiken Techniken auf die Spur zu kommen. Ein vielfältiges Rahmenprogramm bietet den Besuchern Gelegenheit, bei interessanten Mitmachangeboten selbst einmal Hand anzulegen. Im Begleitprogramm zur Ausstellung finden sich Mitmachaktionen für Kinder wie: „Die spinnen, die Römer“ jeweils sonntags am 2. April 2017, oder „Wolle Färben“ am 14. Mai 2017, oder „Kammweben“ am 11. Juni 2017. Am Sonntag, 11. Juni, 11 Uhr, präsentiert der Vortrag „Helenas Kleider. Mode in Griechenland“ Wissenswertes über die griechische Kleidung und Modetrends im alten Griechenland. Der Workshop Brettchenweben am Samstag/Sonntag, 21./22. Oktober 2017, zu dem eine Anmeldung erforderlich ist, vermittelt die Grundkenntnisse in dieser uralten Kunst. Am Sonntag, 25. Juni 2017, dreht sich während des Thementags von 10 bis 17 Uhr alles um die Textilherstellung und römische Kleidung. Von der Wollverarbeitung bis zur Modenschau werden kleine und große Besucher ein buntes Programm mit verschiedenen Aktionen erleben. Eine Weberin zeigt ihre Kunst am Gewichtswebstuhl und Römer aus verschiedenen Provinzen führen ihre besonderen Trachten vor. Vielleicht begegnet man sogar Kleopatra? Mit einer Finissage am Sonntag, d. 05. November, und einer Überraschung aus der Welt der Schafe endet die Ausstellung.

Thementage
An den Thementagen lassen Vorführungen und Mitmachaktionen die römische Vergangenheit anschaulich und lebendig werden. Es gibt Führungen, Vorträge, Limeswanderungen und zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und Familien, auch in den Ferien. Handwerkliche Techniken der Antike werden durch spezielle Kurse den Teilnehmern nähergebracht. Das Programm findet jeweils von 10 bis 17 Uhr statt.
Da geht es zunächst um das römische Markttreiben rund um das Kastell. Von Freitag, 29. April bis Sonntag, 1. Mai, verwandelt sich das Vorfeld der Saalburg in einen Markt mit Händlern, Ausstellern und Handwerkern, während Soldaten das Kastell bevölkern. Mit allen Sinnen kann man in das bunte Markttreiben eintauchen, historische Vorführungen bestaunen, stilecht einkaufen, römisch speisen und sich wie am Limes zur Zeit der Römer fühlen.

Die I. Römerkohorte Opladen lädt am Pfingstwochenende, Sonntag und Montag, 04. und 05. Juni während der Culinaria in ihr Versorgungszelt ein. Im Kastell werden Backöfen und Feuerstellen rauchen, auf denen gebrutzelt und gebacken wird. Wie man mit der römischen Reibschale Pasten zubereitet, im Lehmkuppelofen Brot bäckt oder über dem offenen Feuer die verschiedenen Gerichte zubereitet, wird an diesem Wochenende gezeigt. Dazu gibt es natürlich eine Fülle von Hintergrundinformationen. Wer möchte, kann sich außerdem im Museumscafé Taberna römisch verköstigen lassen.

Am Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 10. September, der in diesem Jahr unter dem Motto „Pracht und Macht“ steht, kehrt die Zeit Kaiser Wilhelms auf die Saalburg zurück. Beim Wiederaufbau der Anlage um 1900 spielte der Machtanspruch eine wichtige Rolle: Kaiser Wilhelm II. stellte sich selbst in der Tradition der römischen Kaiser dar, wie schon die Inschriften am Haupttor deutlich zeigen. In Kooperation mit dem Hessenpark bevölkern Herrschaften aus dieser Epoche, kulturell beflissene Damen sowie Repräsentanten aus Gesellschaft, Kultur und Militär das Kastell. Die Besucher können im Musaion erfahren, wie die Sammlungen im ersten Museum auf der Saalburg seit 1907 präsentiert wurden. Ein Vortrag widmet sich dem spannenden Thema „Castellum Limitaneum Saalburgense - Wilhelm II., Louis Jacobi und die Römerveste auf der Höhe“.

Soldaten und Handwerker der römischen Armee sind am Sonntag, 24. September 2017, zu sehen. Eine wichtige Aufgabe der Militäreinheiten am Limes war das Handwerk, das für den Aufbau der Infrastruktur, die alltägliche Produktion, sowie Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten wichtig war. Die archäologischen Funde belegen Maurerarbeiten, Holz- und Steinbearbeitung, Ziegelproduktion, Malerarbeiten, Schmiede- und Schuhmacherhandwerk und vieles mehr. Es gibt also viel Interessantes sehen und zu erfahren und die Besucher können natürlich auch selbst aktiv werden.

Führungen
Auch in diesem Jahr können die Besucher wieder an jedem Sonntag von März bis Oktober von 11-17 Uhr „echte“ Römer auf der Saalburg erleben, die verschiedene Aktionen anbieten. Jeweils ein oder zwei römische Männer und Frauen führen verschiedene Handwerke vor, präsentieren Spiele, Kleidung und römische Sachkultur und zeigen den Besuchern das Kastell und seine Umgebung. Manchmal exerzieren Soldaten exerzieren gemeinsam mit den Besuchern.
Zusätzlich bietet das Team der Saalburg in dieser Zeit sonntags und an verschiedenen Feiertagen öffentliche Kastellführungen für Erwachsene und Kinder ab Schulalter um 11, 13 und 15 Uhr an. Zusätzlich gibt es samstags um 14 Uhr Führungen gemeinsam für Erwachsene und Kinder. Viele der Samstagsführungen widmen sich bestimmten Themen: „Römische Badekultur“ am 25. März und 12. August, „Mars, Mithras und Matronen – Römische Religion“ am 22. April und 14. Oktober.
Am Pfingstmontag, 05. Juni, dem Deutschen Mühlentag gibt es um 11, 13 und 15 Uhr Führungen zum Thema Getreideversorgung der römischen Soldaten mit Vorführungen an der großen Göpelmühle und Mitmachaktionen an der kleinen Handdrehmühle.
Die Umgebung der Saalburg erkunden die Führungen „Rund um die Saalburg“ am 06. Mai und 08. Juli um 14 Uhr sowie die „Archäologische Limeswanderung“ am 22. Juli und 09. September um 10 Uhr.
Licht in das Dunkel des nächtlichen Kastells bringt die Führung „Mit der Taschenlampe in die Römerzeit“ am 06. Oktober 19 Uhr und am 03. November um 18 Uhr (exklusiv für Erwachsene). Nach einem mutmachenden römischen Weinumtrunk erfahren die Teilnehmer, mit welchen Beleuchtungsmitteln die Römer Licht in das Dunkel der Nächte gebracht haben. Während des anschließenden Rundgangs durch das Kastell treten einzelne Objekte eindrucksvoll in das Licht der Geschichte (Anmeldung).
Im Winterhalbjahr von November bis Februar bietet die Saalburg öffentliche Sonntagsführungen um 14 Uhr an. Dort können Erwachsene und Kinder gemeinsam das Kastell erkunden.
In der Zeit von März bis Oktober stehen jeweils an einem Freitag im Monat um 14 Uhr die Themenführungen „Altertum für Ältere“ auf dem Programm, bei denen Senioren und Menschen mit Gehbehinderung nach einer Kurzführung durch das Kastell bei Kaffee und Kuchen Spannendes über das Leben zur Römerzeit erfahren (Anmeldung).

Angebote für Kinder und Familien
Kinder und Familien sind auf der Saalburg immer herzlich willkommen. Das fängt schon mit den kleinsten Besuchern im Vorschulalter an. Sie erkunden bei der Führung „Mit der Puppe Claudius in die Römerzeit“ das Kastell. Termine sind die Samstage 09. April, 20. Mai, 24. Juni, 15. Juli. 02. September und 21. Oktober jeweils um 14 Uhr (Anmeldung erforderlich). „Martinus – Sankt Martin“ heißt der Familienabend am Samstag, dem 12. November, um 17 Uhr (Anmeldung).

In den Ferien zur Saalburg
In den Sommerferien gibt es Ferienprogramme, bei denen die Kinder ohne die Eltern in kleinen Gruppen einen ganzen Tag oder eine ganze Nacht das Kastell erleben. Sie können am Montag, dem 03. Juli, bei „Kleider machen Römer“ die römische Mode kennen lernen oder selbst ausprobieren (8 bis 12 Jahre), am Mittwoch, dem 05. Juli, beim „Archäologo-Camp“ wie ein Archäologe an einer „echten“ Ausgrabung teilnehmen (8 bis 12 Jahre) und bei der „Nox Romana“ am Freitag, dem 07. Juli, im Kastell übernachten (10 bis 12 Jahre). Anmeldung für alle drei Programme erforderlich.
Ohne Anmeldung können Kinder in der Woche vom 07. August bis 11. August von 10 bis 17 Uhr an jedem Tag bei einer anderen Aktion mitmachen: Basteln und Gestalten, Kinder und Schule in der Römerzeit, Soldatentraining mit Schwert und Schild oder sich kleiden wie die Römer. Führungen durch das Kastell für Kinder und Erwachsene runden das Programm ab.

Kurse: Antike Techniken
Für alle, die handwerkliche Tätigkeiten, wie sie schon in der Römerzeit angewendet wurden, durch eigenes Tun kennenlernen wollen, stehen verschiedene Kurse zur Auswahl. Ein Erlebniswochenende mit Übernachtung im Strohlager gibt es bei „Apollos Söhne – Bogenbau für Väter und Söhne“ (von 8 bis 12 Jahren) von Freitag, 30. Juni, bis Sonntag, 02. Juli. „Diana, Apollo und ihre Kinder – Bogenbau für Eltern und Kinder“ (von 8 bis 12 Jahren) bauen ihre Bögen von Freitag, 01. September, bis Sonntag, 03. September. Für alle Kurse ist eine Anmeldung erforderlich.

Kulinarisches
„Den Römern auf den Geschmack kommen“ heißt es bei den kulinarischen Führungen an den Freitagabenden 26. Mai, 25. August und 22. September um 18 Uhr (Anmeldung). Die stimmungsvollen „Römischen Abende für Weinliebhaber, Feinschmecker und Wissensdurstige“ bieten an den Samstagabenden 18. März, 22. April, 28. Oktober und 25. November um 18 Uhr unter anderem eine Führung, ein mehrgängiges Menü nach römischen Rezepten und Informationen zum Weinbau und Weinkonsum der Römer (Anmeldung).
Neu im Programm ist in diesem Jahr der Kochkurs „Apicius in den Topf geschaut - Römische Küchengeheimnisse für Hobbyköche“ am Samstag, 18. Februar und 07. Oktober, 15 Uhr. Hier werden die Köche spannenden Fragen bei einer themenbezogenen Führung durch die Museumsräume und anschließender gemeinsamer Zubereitung eines Menus nach Rezepten des Apicius auf den Grund gehen. Waren die Römer „Breifresser“ oder ein Volk von Feinschmeckern? Was verbirgt sich hinter den Begriffen Triclinium, Mortarium und Garum? War Fischsauce die Maggi-Würze der Römer? Die Tafel haben wir stimmungsvoll im Innenhof der Fabrica für Sie gedeckt und – wie bei einem römischen Gastmahl üblich – ist für Unterhaltung während des Essens gesorgt (Anmeldung).

Musikalisches
Freunde klassischer Musik kommen am Freitag und Samstag, 18. und 19. August, um 20 Uhr beim Saalburg-Konzert des Lions-Clubs Friedrichsdorf-Limes auf ihre Kosten.

Anmeldungen für öffentliche Veranstaltungen und Veranstaltungen von Gruppen
Für eine Reihe von öffentlichen Veranstaltungen sind Anmeldungen, zum Teil auch längere Zeit im Voraus, erforderlich: montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter Tel. 06175/9374-0.
Führungen und Veranstaltungen für Gruppen sowie Feiern für Privatpersonen und Firmen können unter Tel. 06175/9374-20 (Frau Krieger) oder 06175/9374-0 (Zentrale) gebucht werden.

Mit dem Bus in die Römerzeit
Die Bad Homburger Stadtbuslinie 5, die während der Woche nur bis zur Saalburg fährt, verkehrt an Wochenenden und Feiertagen über die Haltestelle Saalburg hinaus bis zum Hessenpark (Kulturbuslinie). Da gerade an Wochenenden die Parkplatzsituation angespannt sein kann, empfehlen wir die Fahrt mit dem Stadtbus.

Museumscafé Taberna –Römerzeit mit allen Sinnen genießen
Die Taberna, das Museumscafé der Saalburg, bietet seinen Besuchern kulinarische Köstlichkeiten aus der römischen Küche. Die Taberna bietet seinen Besuchern die Möglichkeit, kulinarische Köstlichkeiten aus der römischen Küche an einem römischen Buffet am Sonntag, 12. Februar und 03. Dezember 2017 von 11.30 – 16 Uhr zu probieren. Das Buffet umfasst eine Auswahl von Gerichten nach römischen Rezepten. Abgerundet wird das Angebot mit einer Kurzführung durch die Saalburg (Anmeldung).

Museumsshop – Wissenswertes, Schönes und Andenken
Am Eingang zum Römerkastell Saalburg können Besucher in dem ansprechend eingerichteten Laden – ob Jung oder Alt – aus einem umfangreichen Sortiment Bücher, Repliken, Schmuck und Souvenirs auswählen. Auch die Bestellung im Online-Shop ist möglich: www.museumsshops-gerstenberger.de.

Das ausführliche Jahresprogramm kann angefordert werden:
Römerkastell Saalburg, Am Römerkastell 1, 61350 Bad Homburg,
Tel. 06175/9374-0, Fax 06175/9374-11, info@saalburgmuseum.de
oder von der Homepage www.saalburgmuseum.de heruntergeladen werden.

Der Text der Pressemitteilung steht auch auf der Internetseite der Saalburg www.saalburgmuseum.de unter „Pressemitteilungen“.

 

 


Rückfragen bei
Dr. Carsten Amrhein
TEL 06175/9374-23, FAX 06175/9374-11
amrhein.c@saalburgmuseum.de

RÖMERKASTELL SAALBURG
ARCHÄOLOGISCHER PARK
Am Römerkastell 1
61350 BAD HOMBURG V.D.H.
TEL 06175/9374-0 FAX 06175/9374-11
E-MAIL info@saalburgmuseum.de