RÖMERKASTELL SAALBURG  ARCHÄOLOGISCHER PARK   UNESCO-WELTERBE LIMES 

 

Pressemitteilung

Römerkastell Saalburg, den 7. Februar 2018

„Rom lebt! … Und wir mittendrin!“

Das Römerkastell Saalburg stellt sein neues Jahresprogramm für 2018 vor

Mit einem abwechslungsreichen Programm lädt das Römerkastell Saalburg in Bad Homburg v.d.H. im Jahr 2018 zu einem Besuch ein.

Ausstellung
Einen Höhepunkt bildet im Jahr 2018 die Sonderausstellung „Rom lebt! … Und wir mittendrin!“, die von Freitag, 20. April, bis Sonntag, 28. Oktober, zu sehen sein wird. Die Ausstellung des Römerkastells Saalburg entstand in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim und Tricture.
Als Sklave den Wein ausschenken, mit den römischen Soldaten marschieren oder als Medicus faule Zähne ziehen? So können die Besucher mitmischen bei den Römern. Großformatige Ölgemälde überraschen mit erstaunlichen 3D-Effekten. Szenen aus dem Alltag, intim oder spektakulär, reizen zum Eintauchen in die lebendige Welt der Römer. Sie werden damit vom bloßen Betrachter selbst zu einem Teil der Ausstellung. Jede Szene zeigt originale römische Fundstücke und Nachbauten antiker Gegenstände in ihrem wirklichen, geschichtlichen Zusammenhang. Wer genau hinschaut, entdeckt die ausgestellten Fundobjekte in den Bildern.
Die Ausstellung bringt die Besucher ganz nah in die authentischen römischen Umgebungen. Man könnte fast glauben, wirklich im alten Rom zu sein und erlebt eine interaktive Zeitreise zum Mitmachen und Fotografieren.

Thementage
An den Thementagen lassen Vorführungen und Mitmachaktionen die römische Vergangenheit anschaulich und lebendig werden. Von 10 bis 17 Uhr gibt es Führungen, Vorträge und zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und Familien, auch in den Ferien.
Zum Auftakt der Sommersaison in der Saalburg schlagen die Soldaten der 4. Vindelikerkohorte und der 1. Römercohorte Opladen am 28. und 29. April 2018 ihre beeindruckenden Marschlager auf und begeistern die Besucher mit Militärvorführungen und fundiertem Hintergrundwissen. Nach bester römischer Militärtradition werden sie unterstützt von Veteranen der Cohors Secunda Raetorum, der Haustruppe der Saalburg, die Groß und Klein für das römische Militär rekrutiert. Bei Führungen durch das Kastell kann man alles Wichtige über die Saalburg und ihre Besatzung erfahren und die beeindruckende Anlage auch auf eigene Faust erkunden.
Während der Culinaria am Pfingstwochenende, 20. und 21. Mai 2018, schlägt die 1. Römercohorte Opladen ihr Versorgungszelt für die Besucher auf. Die Backöfen im Kastell rauchen und es brodelt und brutzelt in den Töpfen und Pfannen. Wie man mit der römischen Reibschale Pasten zubereitet, im Lehmkuppelofen Brot backt oder über dem offenen Feuer die verschiedenen Gerichte zubereitet, wird an diesem Wochenende gezeigt. Das Museumscafé Taberna bietet die Möglichkeit, sich à la carte römisch verköstigen zu lassen. Einen Blick auf den Teller der römischen Nachbarn wirft der Vortrag „Von Getreidebrei und Honigwein – Speisen bei den Kelten“.

Der Unesco-Welterbetag am Sonntag, 3. Juni 2018, stellt die Frühzeit des Saalburgmuseums in den Mittelpunkt. Die Besucher können Herrschaften aus dieser Epoche und Repräsentanten aus Gesellschaft, Kultur und Militär begegnen. In Spielszenen mit authentischen Zeitzeugen wird die damalige Auffassung vom römischen Erbe und der Kulturvermittlung dargestellt. Auch das Musaion, ein Ausstellungsbereich, der die Sammlung im Stil der Jahrhundertwende um 1900 präsentiert, wird den Besuchern an diesem Tag zugänglich gemacht. Ein Vortrag mit dem Titel „Die Saalburg – Auf dem Weg zum Archäologischen Park“ widmet sich der Gründungszeit der Saalburg zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Um Pferd und Reiter in der Antike geht es am letzten Thementag des Jahres am Sonntag, 26. August 2018. Das Pferd spielte seit seiner Domestizierung eine wichtige Rolle als Arbeitstier, Transportmittel und nicht zuletzt im Kriegswesen. In der Antike standen sich Reiterabteilungen mit vollkommen unterschiedlichen Traditionen und Techniken gegenüber, die an diesem Tag in Theorie und Praxis präsentiert werden. Neben dem Reiten ohne Steigbügel, Sattel und Gebiss, wie es beispielsweise von den Numidern in Nordafrika praktiziert wurde, waren in der hochgerüsteten römischen Kavallerie Pferde mit aufwändigem Zaumzeug und Reiter mit schwerer Schutzausrüstung üblich. Versierte Darsteller historischer Reitkunst sorgen mit spektakulären Vorführungen für eine spannende Gegenüberstellung dieser verschiedenen Reit- und Kampftechniken. Das Programm wird mit einem Vortrag über „Equites infrenati – Die numidische Pferdeausbildung und Reitkunst“ abgerundet.

Führungen
Auch in diesem Jahr können die Besucher wieder an jedem Sonntag von März bis Oktober von 11 - 17 Uhr „echte“ Römer auf der Saalburg erleben, die verschiedene Aktionen anbieten. Jeweils ein oder zwei römische Männer und Frauen führen verschiedene Handwerke vor, präsentieren Spiele, Kleidung und römische Sachkultur und zeigen den Besuchern das Kastell und seine Umgebung. Manchmal exerzieren Soldaten gemeinsam mit den Besuchern.
Zusätzlich bietet das Team der Saalburg in dieser Zeit sonntags und an verschiedenen Feiertagen öffentliche Kastellführungen für Erwachsene und Kinder ab Schulalter um 11, 13 und 15 Uhr an. Zusätzlich gibt es samstags um 14 Uhr Führungen gemeinsam für Erwachsene und Kinder. Viele der Samstagsführungen widmen sich bestimmten Themen: „Römische Badekultur“ am 24. März und 25. August, „Mars, Mithras und Matronen – Römische Religion“ am 21. April und 13. Oktober, „Wohnluxus bei den Römern“ am 21. Juli und 8. September.
Die Umgebung der Saalburg erkunden die Führungen „Rund um die Saalburg“ am 5. Mai und 7. Juli um 14 Uhr.
Licht in das Dunkel des nächtlichen Kastells bringt die Führung „Mit der Taschenlampe in die Römerzeit“ am 5. Oktober, 19 Uhr, und am 2. November um 18 Uhr (exklusiv für Erwachsene). Nach einem mutmachenden römischen Weinumtrunk erfahren die Teilnehmer, mit welchen Beleuchtungsmitteln die Römer Licht in das Dunkel der Nächte gebracht haben. Während des anschließenden Rundgangs durch das Kastell treten einzelne Objekte eindrucksvoll in das Licht der Geschichte (Anmeldung erforderlich).
Im Winterhalbjahr von November bis Februar bietet die Saalburg öffentliche Sonntagsführungen gemeinsam für Erwachsene und Kinder um 14 Uhr an.
In der Zeit von März bis Oktober stehen jeweils an einem Freitag im Monat um 14 Uhr die Themenführungen „Altertum für Ältere“ auf dem Programm, bei denen Senioren und Menschen mit Gehbehinderung nach einer Kurzführung durch das Kastell bei Kaffee und Kuchen Spannendes über das Leben zur Römerzeit erfahren (Anmeldung erforderlich).

Angebote für Kinder und Familien
Kinder und Familien sind auf der Saalburg immer herzlich willkommen. Das fängt schon mit den kleinsten Besuchern im Vorschulalter an. Sie erkunden bei der Führung „Mit der Puppe Claudius in die Römerzeit“ das Kastell. Termine sind die Samstage 7. April, 12. Mai, 14. Juli, 18. August, 15. September und 20. Oktober jeweils um 14 Uhr (Anmeldung erforderlich). „Martinus – Sankt Martin“ heißt der Familienabend am Samstag, 10. November, um 17 Uhr. Wegen des großen Andrangs ist zu dieser Veranstaltung unbedingt eine Anmeldung erforderlich.

In den Ferien zur Saalburg
In den Sommerferien gibt es Ferienprogramme, bei denen die Kinder ohne die Eltern in kleinen Gruppen einen ganzen Tag oder eine ganze Nacht das Kastell erleben. Sie können am Montag, 25. Juni, bei „Die Götter der Römer“ alles Mögliche und Unmögliche über die römischen Götter erfahren (8 bis 12 Jahre), am Mittwoch, 27. Juni, beim „Archäologo-Camp“ wie ein Archäologe an einer „echten“ Ausgrabung teilnehmen (8 bis 12 Jahre) und bei der „Nox Romana“ von Freitag, 29. Juni, im Kastell übernachten (10 bis 12 Jahre). Eine Anmeldung für alle drei Programme ist erforderlich.
Ohne Anmeldung können Kinder an den Familientagen in den Ferien teilnehmen. Am 28. März, 1. August und 10. Oktober wird gebastelt, gestaltet, und mitgemacht bei den Schulkindern in der Römerzeit, Soldatentraining mit Schwert und Schild oder bei der römischen Modenschau. In Führungen lernen Kinder und Erwachsene das Kastell kennen.

Workshops: Antike Techniken
Für alle, die handwerkliche Tätigkeiten, wie sie schon in der Römerzeit angewendet wurden, durch eigenes Tun kennenlernen wollen, stehen verschiedene Kurse zur Auswahl. Ein Erlebniswochenende mit Übernachtung im Strohlager gibt es bei „Apollos Söhne – Bogenbau für Väter und Söhne“ (von 9 bis 13 Jahren) von Freitag, 29. Juni, bis Sonntag, 1. Juli. „Diana, Apollo und ihre Kinder – Bogenbau für Eltern und Kinder“ (von 9 bis 13 Jahren) bauen ihre Bögen von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September. Für alle Kurse ist eine Anmeldung erforderlich. Der Workshop Brettchenweben „Schöne Bänder und Borten“ von Samstag, 21. April, bis Sonntag, 22. April, führt in ein geniales Websystem vor, mit dem sich schon so manche Römerin schicke Gürtel und andere Accessoires hergestellt hat.

Kulinarisches
„Den Römern auf den Geschmack kommen“ heißt es bei den kulinarischen Führungen an den Freitagabenden 25. Mai, 24. August und 21. September um 18 Uhr (Anmeldung erforderlich). Die stimmungsvollen „Römischen Abende für Weinliebhaber, Feinschmecker und Wissensdurstige“ bieten an den Samstagabenden 17. März, 21. April, 27. Oktober und 24. November um 18 Uhr unter anderem eine Führung, ein mehrgängiges Menü nach römischen Rezepten und Informationen zum Weinbau und Weinkonsum der Römer (Anmeldung erforderlich).
Wer es selbst einmal mit einem römischen Sternekoch aufnehmen will, findet im Kochkurs „Apicius in den Topf geschaut - Römische Küchengeheimnisse für Hobbyköche“ am Samstag, 3. März und 6. Oktober, 15 Uhr, die richtige Anleitung. Hier erleben die Köche eine themenbezogene Führung und bereiten anschließend gemeinsam ein Menu nach Rezepten des Apicius zu. Waren die Römer „Breifresser“ oder ein Volk von Feinschmeckern? Was verbirgt sich hinter den Begriffen Triclinium, Mortarium und Garum? War Fischsauce die Maggi-Würze der Römer? Die Tafel haben wir stimmungsvoll im Innenhof der Fabrica für Sie gedeckt und für Unterhaltung ist – wie bei einem römischen Gastmahl üblich – gesorgt (Anmeldung erforderlich).

Musikalisches
Das alljährliche Saalburg-Musikfestival des Lions-Clubs Usingen-Saalburg öffnet am Samstag, 9. Juni, ab 20 Uhr die Tore. Freunde klassischer Musik kommen am Freitag und Samstag, 10. und 11. August, um 20 Uhr beim Saalburg-Konzert des Lions-Clubs Friedrichsdorf-Limes auf ihre Kosten.

Anmeldungen für öffentliche Veranstaltungen und Veranstaltungen von Gruppen
Für eine Reihe von öffentlichen Veranstaltungen sind Anmeldungen, auch längere Zeit im Voraus, erforderlich: montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr unter Tel. 06175/9374-0.
Führungen und Veranstaltungen für Gruppen, Feiern für Privatpersonen und Firmen können unter Tel. 06175/9374-20 (Frau Krieger) oder 06175/9374-0 (Zentrale) gebucht werden.

Mit dem Bus in die Römerzeit
Die Bad Homburger Stadtbuslinie 5, die während der Woche nur bis zur Saalburg fährt, verkehrt an Wochenenden und Feiertagen über die Haltestelle Saalburg hinaus bis zum Hessenpark (Kulturbuslinie). Da gerade an Wochenenden die Parkplatzsituation angespannt sein kann, empfehlen wir die Fahrt mit dem Stadtbus.

Museumscafé Taberna –Römerzeit mit allen Sinnen genießen
Die Taberna, das Museumscafé der Saalburg, bietet seinen Besuchern kulinarische Köstlichkeiten aus der römischen Küche. Die Taberna bietet seinen Besuchern die Möglichkeit, kulinarische Köstlichkeiten aus der römischen Küche an einem Buffet am Sonntag, 18. Februar, 4. November und 2. Dezember 2018 von 11.30 – 16 Uhr zu probieren. Das Buffet umfasst eine Auswahl von Gerichten nach römischen Rezepten. Abgerundet wird das Angebot mit einer Kurzführung durch die Saalburg (Anmeldung erforderlich).

Museumsshop – Wissenswertes, Schönes und Andenken
Am Eingang zum Römerkastell Saalburg können Besucher in dem ansprechend eingerichteten Laden – ob Jung oder Alt – aus einem umfangreichen Sortiment Bücher, Repliken, Schmuck und Souvenirs auswählen. Auch die Bestellung im Online-Shop ist möglich: www.museumsshops-gerstenberger.de.

Anpassung der Eintrittspreise
Mit dem neuen Jahr tritt auch eine Anpassung der Eintrittspreise in Kraft. Um die kontinuierlich steigenden Betriebskosten auszugleichen, werden die Ticketpreise für Erwachsene ohne Ermäßigung auf 7 € angehoben. Die Preise für Kinder und Jugendliche bleiben dagegen gleich. An den Thementagen gelten im Gegenzug die üblichen Eintrittspreise, nicht wie in der Vergangenheit erhöhte Preise.

Das ausführliche Jahresprogramm kann angefordert werden:
Römerkastell Saalburg, Am Römerkastell 1, 61350 Bad Homburg, Tel. 06175/9374-0,
Fax 06175/9374-11, info@saalburgmusem.de oder von der Homepage www.saalburgmuseum.de heruntergeladen werden.

 


Rückfragen bei
Dr. Carsten Amrhein
TEL 06175/9374-23, FAX 06175/9374-11
amrhein.c@saalburgmuseum.de

RÖMERKASTELL SAALBURG
ARCHÄOLOGISCHER PARK
Am Römerkastell 1
61350 BAD HOMBURG V.D.H.
TEL 06175/9374-0 FAX 06175/9374-11
E-MAIL info@saalburgmuseum.de