Erklärung zur Barrierefreiheit | Barrierefreie IT

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website www.saalburgmuseum.de und wurde am 21.03.2022 erstellt.

Das Römerkastell Saalburg ist als Teil des Archäologischen Landesmuseums und der Abteilung hessenARCHÄOLOGIE im Landesamt für Denkmalpflege eine Institution des Landes Hessen und bemüht, die Website www.saalburgmuseum.de barrierefrei zugänglich zu machen.

Rechtsgrundlage sind das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG), die Hessische Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik (HVBIT) nach dem Hessischen Behindertengleichstellungsgesetz (HessBGG) und die EU-Norm EN 301 549 V3.2.1 mit dem Titel „Accessibility requirements for ICT products and services” gemäß der EU-Richtlinie 2016/2102 im öffentlichen Bereich für Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in ihrer jeweils gültigen Fassung.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Website www.saalburgmuseum.de wurde im Januar/Februar 2022 nach den Vorgaben, die in der EU-Richtlinie 2016/2102 genannt werden, auf ihre Barrierefreiheit hin überprüft. Hierfür wurde eine vereinfachte Überprüfung nach den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG 2.1) durch das Landeskompetenzzentrum für Barrierefreie IT, Durchsetzungs- und Überwachungsstelle des Landes Hessen durchgeführt.

Eine Zusammenfassung der Prüfungsergebnisse zeigt: Nach Konformitätsstufe A, AA ist der Webauftritt nicht für alle Nutzergruppen gleichwertig zugänglich. Insgesamt sind 15% der Erfolgskriterien erfüllt, 13% nicht anwendbar und 28% nicht erfüllt, wobei 44% der Erfolgskriterien nicht überprüft wurden.

Nachfolgende zusammengefasste Auflistung der Prüfungsergebnisse können ausführlich im barrierefreien Gutachten der vereinfachten Prüfung durch das Landeskompetenzzentrum für Barrierefreie IT, Durchsetzungs- und Überwachungsstelle des Landes Hessen nachgelesen werden: Download Gutachten (PDF, barrierefreie Version).

Barrierefreie Bestandteile der Webseite und Navigation, die nicht erfüllt sind:

  • Listen, Absätze, Texthervorhebungen und Datentabellen sind nicht mit den vorgesehenen HTML-Strukturelementen ausgezeichnet
  • Hierarchie der Überschriften nicht optimal zur Erschließung der Seiteninhalte durch HTML-Strukturelemente
  • Reihenfolge der Inhalte nicht sinnvoll gegliedert
  • Eingeblendete Inhalte nicht bedienbar

Bestandteile und Inhalte, die nicht bzw. nur teilweise barrierefrei zugänglich sind (eine Verbesserung der Zugänglichkeit ist geplant und wird schrittweise durchgeführt):

  • Syntax nicht vollständig korrekt
  • Titel und Linktexte nicht immer eindeutig und aussagekräftig
  • Bewegte Inhalte nicht immer abschaltbar
  • Farbunterschiede und Helligkeitskontraste oft nicht ausreichend

Erfüllte barrierefreie Bestandteile:

  • Hauptsprache der Website ist angegeben
  • Beschriftungen von Formfeldern sind vorhanden und richtig verknüpft
  • Website ist ohne Maus nutzbar
  • Kontraste von Graphiken und Bedienelementen sind ausreichend
  • Website enthält kein Flackern
  • Seitenbereiche sind durch Überschriften, Sprunglinks oder WAI ARIA document landmarcs erschlossen, Frames und Iframes haben sinnvolle Titel (Bereiche sind somit überspringbar)
  • Effektive Kommunikation durch Bereitstellung passender Kommunikationskanäle möglich

Inhalte zum Download

Alle als PDF bereitgestellten Inhalte zum Download sind noch nicht WCAG konform.

Videos und Bilder

Für Videos und Bilder sind noch keine Textalternativen oder Audiodeskriptionen hinterlegt. Insgesamt sind nur stumme Videos im Webauftritt eingebunden, weshalb auf Untertitel verzichtet wurde. Allerdings stehen für die stummen Videodateien noch keine gleichwertigen Medienalternativen bereit.

Leichte Sprache und Gebärdensprache

Informationen zum Inhalt, Hinweise zur Navigation sowie Hinweise auf weitere in diesem Auftritt vorhandene Informationen sind noch nicht in Deutscher Gebärdensprache und in Leichter Sprache vorhanden, wie gemäß der Barrierefreie-Informationstechnik Verordnung vom 12. September 2011 (geändert am 21. Mai 2019) festgelegt wurde. Ebenso ist die Erklärung zur Barrierefreiheit noch nicht in Leichter Sprache verfügbar.

Feedback und Kontakt

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten von www.saalburgmuseum.de aufgefallen? Oder haben Sie Fragen zum Thema Barrierefreiheit? Dann melden Sie sich gerne bei uns unter info@saalburgmuseum.de.

Schlichtungsverfahren

Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen.

Sie können die Schlichtungsstelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Ziel ist es, mit Hilfe der Schlichtungsstelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand. Auf der Internetseite der Schlichtungsstelle finden Sie alle Informationen zum Schlichtungsverfahren.

Kontakt Schlichtungsstelle:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin
Telefon: +49 (0)30 18 527-2805
Fax: +49 (0)30 18 527-2901
E-Mail: info@schlichtungsstelle-bgg.de
Internet: www.schlichtungsstelle-bgg.de