Aktuelle Forschung und Publikationen

Die Saalburg als Forschungsinstitut

Die Rekonstruktion der Saalburg und ihrer Umgebung wurde von einer intensiven Forschungstätigkeit der Saalburgmitarbeiter begleitet. Einer der wissenschaftlichen Schwerpunkte war die Geschichte des Limes und des Limeshinterlandes – vor allem im näheren Umfeld der Saalburg. Wesentlichen Befunde und Teile des reichhaltigen Fundmaterials der Saalburg und der benachbarten Limeskastelle wurden in wissenschaftlichen Publikationen vorgelegt, die bis heute als Standardwerke gelten.

Die Experimentelle Archäologie gehörte zur wissenschaftlichen Praxis der Saalburg, noch bevor dieser Begriff eigentlich geprägt war. So gab es bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts erfolgreiche Versuche zu Schanzarbeiten mit Repliken römischer Werkzeuge sowie zur Funktionsweise verschiedener antiker Geschütze.

Wissenschaftlich begleitete, praktische Versuche ergänzten die Erforschung der ausgegrabenen und rekonstruierten römischen Heizsysteme. In jüngerer Zeit wurde diese Tradition durch den Nachbau römischer Werkstätten im Ausstellungsbereich und den Betrieb eines Ziegelofens nach römischem Vorbild fortgeführt.

Die Aufarbeitung des Fundmaterials im Magazin der Saalburg ist bis heute eine wesentliche Aufgabe des Forschungsinstituts im Römerkastell Saalburg. Daher bietet die Saalburg Wissenschaftskollegen die Möglichkeit, Sammlungsbestände zu bearbeiten und wissenschaftlich zu publizieren.

Für ein wilhelminisches Baudenkmal mit römischen Wurzeln ist die Bauforschung ein wichtiger Forschungsschwerpunkt, der Kooperationen mit Universitäten und anderen wissenschaftlichen Institutionen beinhaltet.

Das Herz des Forschungsinstituts ist die umfangreiche Fachbibliothek, die inzwischen über 35.000 Bände umfasst. Schwerpunkt ist die provinzialrömische Archäologie.

Publikationen des Saalburgmuseums

Die Saalburg kann auf eine lange Tradition wissenschaftlicher Publikationstätigkeit zurückblicken. Bereits 1897 veröffentlichte Louis Jacobi das grundlegende Übersichtswerk „Das Römerkastell Saalburg“.

Seit 1910 erscheint regelmäßig das Saalburg-Jahrbuch. Es ist heute eine bedeutende Publikationsreihe der internationalen provinzialrömischen Forschung und enthält umfangreichere Forschungsberichte zu den Fundorten am Limes sowie Fachartikel zu verschiedenen Aspekten des Fundmaterials.

Neben dem Jahrbuch erscheinen seit 1995 in loser Folge die Saalburg-Schriften zu Einzelthemen mit populärwissenschaftlichen Darstellungen, Tagungsberichten und Begleitheften zu Sonderausstellungen.

Eine zusammenfassende Neubearbeitung der archäologischen Befunde aus dem Bereich der Saalburg liegt mit den Monografien „Der Vicus des römischen Kastells Saalburg“ (2010) und „Die Saalburgkastelle“ (2016) von Cecilia Moneta vor.

Der Katalog „Glanz und Alltag. Preziosen aus den Sammlungen des Römerkastells Saalburg“ präsentiert ausgewählte Objekte in ansprechenden Bildern.

Für die Besucher der Saalburg steht ein neues Führungsheft mit dem Titel „Römerkastell Saalburg – Rundgang durch den archäologischen Park“ in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung. Weitere Führer präsentieren die verschiedenen Dauerausstellungen im Saalburgmuseum.

Saalburg-Jahrbuch

Aktuelle Publikationen und viele Jahrgänge des Saalburg-Jahrbuchs können im Museumsshop und über den Buchhandel bezogen werden.